Sista Sekunden – Aldras Med Stil

http://stageload.org/cms/wp-content/uploads/2010/06/Sista-Sekunden-–-Aldras-Med-Stil.jpg„Alter Schwede!“ trifft hier sprichwörtlich den Nagel auf dem Kopf! Das mittlerweile fünfte Album der 4 sympathischen Schweden aus Malmö schlägt, wie erwartet, ein wie eine Bombe. Nach dem letzten Album waren die Erwartungen hoch, da sich die Band musikalisch sehr weit entwickelt hat und ihre Ziele hochgesteckt waren. Schon der erste Track „Min Stad“ auf „Aldras Med Stil“ bestätigt dies und reißt jeden der auf Schwedenpunk steht mit und fordert stark dazu auf sich zu bewegen… Das zieht sich durch alle ... Weiterlesen

Radio Havanna – Lauter Zweifel

Radio Havanna – Lauter ZweifelInspiriert von einem Rancid Song geben Fichte, Arni, Olii und Anfy im Jahre 2002 ihrer Band den Namen “Radio Havanna”. Nun nach 8 Jahren und 250 gespielten Konzerten, erscheint ihr drittes Studioalbum „Lauter Zweifel“ auf Fatsound Records. Musikalisch geht die Reise von Radio Havanna von ZSK über Anti-Flag bis hin zu A Wilhelm Scream und bringt sehr durchdachte politische Texte, melodische Riffs und eine Klare Aussage mit! „Lauter Zweifel“ ist deutschsprachiger, energiegeladener und anspruchsvoller Punkrock aus Berlin, der an alte ZSK Hymnen erinnert. Tracks wie „Der Weg“ oder &bdquo... Weiterlesen

Trap Them – Filth Rations

Trap Them – Filth RationsIn Zeiten, in denen der Atheismus leider zu einem Trend verkommen ist, dauert es nicht lange, bis viele junge Bands diese Einstellung für sich entdecken und groß die Werbetrommel rühren. Dass es auch noch wirklich authentische Bands gibt, die diese Ideale vertreten und danach leben, zeigen uns Trap Them aus Seattle. Mit der neuen EP „Filth Rations“ beweisen sie nun einmal mehr, wieso sie von Chaosmeister und Converge-Frontmann Jacob Bannon höchstpersönlich zu Deathwish Inc. geholt wurden. Die drei neuen Songs (bei dem vierten handelt es sich nur um eine Live-Version von „Digital Dogs With Anal... Weiterlesen

The Gaslight Anthem - American Slang

The Gaslight Anthem – American SlangLange hat die neue Platte von The Gaslight Anthem aus New Brunswick nicht auf sich warten lassen, nicht mal zwei Jahre nach dem überragenden „The 59 Sound“ erscheint das als „American Slang“ betitelte dritte Album der Band um Mastermind Brian Fallon. Der Aufstieg dieser Jungs in den vergangenen Jahren war beachtlich, vielleicht aber auch zu steil. Nun ja, so recht man weiß es nicht, denn nach Außen hin ist die Combo noch immer so cool wie zu ihren Anfangszeiten. Auch musikalisch hat sich nicht viel getan seit dem letzten Album.Der Titeltrack „American Slang“ leitet das neue... Weiterlesen

Ceremony – Rohnert Park

Ceremony – Rohnert ParkZu dem Zeitpunkt als „Sick“ als Vorläufer des neuen Ceremony Albums „Rohnert Park“ herauskam, konnte ich es kaum erwarten, den kompletten Longplayer zu hören. Allerdings nicht, weil ich restlos begeistert war – die Adverbien „gespannt“, „neugierig“ und vor allen Dingen „geschockt“ trafen damals weitaus besser auf mich zu. Die musikalische Veränderung der Band aus Rohnert Park in San Francisco war schließlich kaum zu übersehen: Der Weg führte weg vom Trash Hardcore und schlängelt sich hin zu Old School Hardcore Punk.Dementsprechend finden sich... Weiterlesen

Matula - Blinker

Matula – BlinkerMatula stehen neben Turbostaat und Captain Planet für den typischen, emotionalen Punkrock mit Norddeutscher Attitude, welcher sich in den letzten Jahren in der Szene breit gemacht hat. Nach einem vor knapp drei Jahren erschienen und durchweg hervorragenden Debütalbum mit dem Titel „Kuddel“, einer Split mit NeinNeinNein aus dem Ruhrpott und einer weiteren mit Captain Planet und Mikrokosmos23, erscheint über Zeitstrafe nun das zweite Album mit dem Titel „Blinker“. Gemastered wurde die Scheibe in den Hertzwerk Studios in Hamburg, wo auch schon Jupiter Jones und Montreal ihre Platten veredeln ließen. Die ... Weiterlesen

The Swellers - Ups and Downsizing

The Swellers – Ups and DownsizingThe Swellers aus Michigan spielen Punk-Rock, mal melodisch, mal poppig. Dazu kommt eine breite Liste von Bands, mit welchen die vier jungen Kerle schon zahlreiche Bühnen geteilt haben, diese reicht von Motion City Soundtrack über Less Than Jake bis hin zu Paramore. Doch trotz dieser zahlreichen Konzerte und Touren mit einigen Szenegrößen hatte es die Band nicht einfach, zahlreiche Wechsel im Line-Up und auch ständig wechselnde Plattenlabels machten es den Jungs schwer so richtig durchzustarten.Mit ihrem aktuellen Album „Ups And Downsizing“, welches über das amerikanische Label Fueled By... Weiterlesen

Lighthouse – Abyssus Abyssum Invocat EP

Lighthouse – Abyssus Abyssum Invocat EPNeuer, wie gewohnt guter, Release aus dem Hause Anchors Aweigh. Diesmal mit Lighthouse eine sehr gute, junge deutsche Hardcoreband, welche sich mit Gleichgesinnten wie z.B. More Than Life, Gold Kids oder Dead Swans messen kann. Live sind die Jungs eine Bank und die 8 Tracks auf der neuen oder besser gesagt ersten EP „Abyssus Abyssum Invocat“ haben Hand und Fuß. Auch das Artwork kann sich sehen lassen und stammt aus der Feder von Joshua Andrew Belanger (Defaeter, The Banner, etc.)Vom Intro „Blue Almost Black“ bis zum Outro eine gelungene EP. Damit kann es weitergehen und das wird es mit Sicherheit.... Weiterlesen

Nathen Maxwell & The Original Bunny Gang – White Rabbit

Nathen Maxwell & The Original Bunny Gang – White RabbitCoolste Sau 2009! Nathen Maxwell ist mit seiner Original Bunny Gang und dem ersten Release auf Sideonedummy Rec. „White Rabbit“ definitiv die beste Mischung im ganzen Jahre 2009 gelungen! Der Bassist von Flogging Molly strahlt vor positiver Energie und steckt einen damit auch sofort an. Ein unglaublich sympathischer Kerl, der mit seinem Dad am Schlagzeug eine Band gegründet hat und durch die Welt tourt. Bei den 10 Songs ist wirklich keiner dabei, bei dem man lieber weiterschalten würde. Diese super Mischung aus Soul, Reaggea, Dub, Folk Punkrock und Ska beeindruckt auch live. Der Mann ... Weiterlesen

Bury My Sins – Rats EP

Bury My Sins – Rats EPWow, also für mich waren die Tage der guten Metalcore Platten so gut wie vorbei. Aber ich lasse mich ja immer wieder gerne vom Gegenteil überzeugen und die neue 7 Track EP von Bury My Sins „Rats“ haut einem direkt auf die Ohren und beeindruckt mit ihrer freshness. Das gefällt was die 5 Jungs dort in nur drei Tagen eingespielt haben. Das kann sich sehen lassen und dabei ist ein cooler, roher Sound entstanden, einfach genial. Die Band ist schon erfahrener, sind sie doch schon seit 2004 dabei und haben zwei Alben im Rücken. Die neue EP kommt auch als Vinyl 10“ raus, das macht sie noch sympathischer. Auch hie... Weiterlesen