Ruiner - Hell is Empty

Ruiner – Hell is EmptyRuiner aus Baltimore sind nicht neu im Kader von Bridge 9, die Band veröffentlicht nun nach „Prepare To Let Down“ aus dem Jahr 2007 ihr zweites Album „Hell Is Empty“ über das bekannte Label. Schon damals war es für die Band nicht einfach, trotz der Erfahrung welche die Ruiner in über hundert gespielten Shows schon gesammelt hatten, gelang es „Prepare To Let Down“ nicht jeden Kritiker zu überzeugen und sahnte so nur wenige gute Wertungen ab. Ruiner spielen Hardcore abseits jeglicher Einflüsse aus dem Metal- oder New-School-Bereich und tendieren stellenweise sogar zum Punk.Vor... Weiterlesen

Strike Anywhere - Iron Front

Strike Anywhere – Iron FrontDieses Jahr scheint wohl das Jahr des amerikanischen Labels Bridge9-Records zu sein, nach vielen neuen Bands im Kader, wie den Briten von Dead Swans oder den grandiosen Defeater und überdurchschnittlich guten Releases wie „Chasing Hamburg“ von Polar Bear Club oder „Hell Is Empty“ von Ruiner kommt jetzt der nächste Knall: „Iron Front“ von Strike Anywhere. Die Band ist ebenfalls erst dieses Jahr zu dem in Peabody, einem kleinen Ort wenige Kilometer vor Stadtgrenze von Boston, ansässigen Label gewechselt und hat vor wenigen Tagen ein Album über eben erwähntes Label auf den Ma... Weiterlesen

Remember – Death to all of us

Die Dortmunder Jungs von Remember sind momentan ziemlich viel unterwegs, sodass man an einer Show von ihnen kaum vorbeikommt. Im Internet ist das anders. Sucht man dort nach „Remember“, findet man unter dem Namen erst einmal eine christ... Weiterlesen

Bane - Dublin, 11:58pm

Bane – Dublin, 11:58pmBane haben sich in Sachen Veröffentlichungen die letzten Jahre eher rar gemacht. Liegt das letzte Album, „The Note“, doch bereits vier Jahre zurück und die letzte EP erschien 2006 in Form von „Ten Years Plus“. Nun melden sich Bane jedoch im Rahmen ihrer „World Series“ mit 3 EPs zurück und den Anfang macht „Dublin, 11:58pm“. Die Ep beginnt mit dem fulminanten Opener „The Bold And The Beautiful“. Auf die Ohren gibt es von der ersten Sekunde an den gewohnten Bane-Sound den man von den Jungs gewohnt ist. So fordert Aaron Bedard dazu auf seine Chancen zu nutzen und ste... Weiterlesen

Mediengruppe Telekommander – Einer muss in Führung gehen

Mediengruppe Telekommander – Einer muss in Führung gehenMediengruppe Telekommander. Eine Band, die Electro, Punk und Rock miteinander vermischt und live um einiges besser ist als aus der Konserve. Allerdings konnten die bisherigen Alben „Die ganze Kraft einer Kultur“ und „Näher am Menschen“ trotzdem auf CD gepresst überzeugen. Bei der neuen Platte „Einer muss in Führung gehen“ ist das anders. Neuerdings durch Drummer Nico Friedrich unterstützt versuchen die „Kommanda“ Florian Zwietnig und Gerald Mandl auf innovative Weise in einem Lied alle vorherigen Stile und Beats zu vermischen, das Ganze zu ir... Weiterlesen

Sundowning – Selftitled EP

Sundowning – Selftitled EPWenn eine Band ihren ersten Auftritt mit Trash Talk und ihren zweiten mit Dead Swans und More than life bestreiten kann, sagt das schon viel über die Qualität dieser Band aus: Das heißt natürlich zum einen, dass sie sich nicht dazu herablässt, anfangs in irgendwelchen Jugendzentren vor Freunden und Bekannten zu klimpern, aber auch zum anderen, dass sie sich diese Einstellung anscheinend auch leisten kann. Die Rede ist von Sundowning aus Essen. Passend dazu, ist ihre erste Veröffentlichung keine schrammelige Demo sondern eine fett produzierte Selftitled EP, zunächst auf Tape und nun auch auf CD. Los geh... Weiterlesen

Polar Bear Club - Chasing Hamburg

Polar Bear Club aus Syracuse im US-Bundestaat New York sind eine ungewöhnliche Band, zumindest ungewöhnlich für das Label bei welchem sie seit diesem Frühling unter Vertrag sind. Bridge 9-Records ist ein lupenreines Hard... Weiterlesen

Rise And Fall – Our Circle Is Vicious

Rise And Fall – Our Circle Is ViciousVier ganze Jahre haben sich Rise And Fall aus Belgien für ihren neuen Longplayer “Our Circle Is Vicious” Zeit gelassen. Dass sie dadurch von der Bildfläche verschwunden sind, kann man aufgrund ihrer vielen Shows nicht behaupten. Dass sie aber auch verdient immer noch in unseren Köpfen herumschwirren, beweist ihr neues Album.Es wurde aufgenommen in den Godcity Studious und produziert von Kurt Ballou (Converge), sodass jedem schon im Voraus klar war: Kann eigentlich nur gut werden.Und richtig, Rise And Fall melden sich hiermit offiziell in der Welt des dunklen und aggressiven Hardcores zurück. Ein b... Weiterlesen

Tackleberry - Reinventing Appetite For Destruction

Tackleberry – Reinventing Appetite For Destruction8 Songs in 14 Minuten. Spricht für eine EP, die gerade aufhört, nachdem man sie lieb gewonnen hat. Bei „Reinventing appetite for destruction“ spricht das nicht nur dafür, sondern ist auch so. Die jungen Tackleberry aus Kiel haben nur ein Jahr nach ihrem Debüt „Call me greene“ schon die nächste Punk/Hardcore Sause herausgebracht und sind keineswegs müde geworden.Sänger Hammer brüllt einem -ganz in Hardcore Manier- alle Lyrics entgegen und trotzdem bleibt die Eingängigkeit der Tracks nicht auf der Strecke. Schnell, aggressiv und melodiös ko... Weiterlesen