Interview mit Atlas Losing Grip

Interview mit Atlas Losing Grip

Interview mit Atlas Losing Grip

Hey Stefan wie geht’s? Erzähl mir doch mal etwas über den neuen Sänger Rodrigo bei Atlas Losing Grip und wie es zum Wechsel am Mikrofon kam…
Hey! Alles cool, ein bisschen Proben, ein bisschen Planen und so weiter…
Also, ich weiß ihr kennt Rodrigo inzwischen alle. Er hat in einigen Bands gesungen und Schlagzeug gespielt…
Ich war etwas deprimiert Bass zu spielen und zur selben Zeit die Leadvocals zu singen. Ich konnte mich nicht auf eine Sache konzentrieren und das gab mir das Gefühl weder den Basspart noch die Vocals so umsetzten zu können, wie ich es wollte. Und ich bevorzuge nun mal Bass zu spielen, also habe ich mich entschieden Rodrigo zu fragen. Seitdem ich ihn kenne mag ich seine Stimme, die Melodien und Texte sehr gern. Er entschied sich dazu ein paar Mal mit zu proben und hier sind wir jetzt…

Das letzte Album war großartig. Coole Melodien, Breaks und Shouts… Jetzt habt ihr eine brandneue EP rausgebracht. Wie heißt die Scheibe und wie viele Songs sind drauf? Und was können wir von den neuen Songs erwarten?
Danke! Ich bin mir sicher du wirst sie mögen!
Der neue Release ist eine 5-Song EP, welche „Watching The Horizon“ heißt. Ich würde sagen, du kannst ein bisschen von allem erwarten…Am Meisten den Punkrock Gedanken. Einige schnelle, einige langsame Parts, einige harte und einige softe. Ich persönlich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Was hat die Statue auf dem Cover für eine Bedeutung? Steht sie für Irgendetwas Spezielles?
Es ist ein Buddah. Und die Statue auf der Rückseite der CD symbolisiert die alte Kunst und Architektur, welche durch den heutigen Kapitalismus zerstört wird.

Ich weiß, dass ihr mit den letzten Touren Probleme hattet. Da waren Probleme Gigs zu finden etc. Und das letzte Mal, als ihr mit Enemy Alliance auf Tour wart, erinnere ich mich an einen leeren Raum in Hamburg, vor dem ihr spielen musstet…Was hofft ihr, wird diesmal besser laufen?
Jep, manchmal war es wirklich hart. Aber ebenso hatten wir eine Menge Spaß und auch Shows mit vielen Leuten…Für jede Tour hoffe ich natürlich, dass den Leuten gefällt was wir machen. Das ist das Wichtigste für mich.
Natürlich ist es großartig vor ausverkauftem Haus zu spielen, aber wir wollen immer eine so gute Show spielen wie nur möglich, egal ob nun vor einer Person oder vor 1000.

Könntet ihr euch vorstellen auf Welttournee zu gehen? Und falls ja, mit welchen Bands würdet ihr gerne mal spielen?
Ja, auf jeden Fall können wir uns das vorstellen und hoffentlich klappt das eines Tages, irgendwie. Es gibt einfach zu viele gute Bands, sich da festzulegen ist schwierig! Ich persönlich würde am liebsten die Bühne mit Propagandhi teilen.

Rodrigo, wie kamst du zu der Entscheidung bei Atlas als Leadsinger anzufangen? Und was machen deine anderen Bands Enemy Alliance und Venera zurzeit?
Nachdem ich ein paar Vocals auf dem Album „Shut The World Out“ eingesungen hatte, habe ich den Jungs gesagt das ich gerne mehr mit ihnen machen wollen würde, wenn sie denn Bock darauf hätten. Als sie mich dann fragten, ob ich an ein paar Songs mitarbeiten will, sagte ich sofort „Ja“. Ich denke nach einer Weile haben wir alle gefühlt, dass es cool wäre weiter zusammen zu arbeiten und hier sind wir jetzt…

Enemy Alliance ist dabei sich aufzulösen…zu viele „Egos“ in der Band…hahaha… Nein, aber ich glaube die Sachen sind alle nicht so gelaufen, wie wir sie uns anfangs vorgestellt hatten. So entschloss ich mich, das Material welches ich schon für Enemy Alliance geschrieben hatte, aufzunehmen. Stefan und ich haben uns zusammen mit Max von Atlas Losing Grip hingesetzt und ein Album aufgenommen. Der Titel ist „Damnation Dawning“ und es wird auf Bells-On Records in Japan rauskommen. Für den Rest der Welt werden wir sehen was kommt. Ich hoffe ein paar Sachen für einen möglichen Release organisieren zu können.

Venera sind gerade im Berno Studio mit den Aufnahmen für ein neues Album fertig geworden. Keine Ahnung wann es rauskommen wird. Es klingt immer noch wie Venera, aber mit mehr Punk Elementen.

Wo habt ihr die neuen Songs aufgenommen? Wer hat das Artwork gemacht? Erzähl mir etwas über die Produktion…
Ich denke Gustav sollte diese Frage beantworten, also…

„Watching The Horizon“ wurde von mir im Studio Bengt in Lund, wo ich arbeite aufgenommen, gemischt und gemastered. Das Studio ist sehr klein und auf dem ausgebauten Dachboden eines Jugendzentrums. Ich nehme dort viele Bands auf. Zum Einen mache ich Demos für Locals, aber auch ganze Alben für größere Punk und Hardcore Bands. Mit den Atlas Aufnahmen begannen wir am 1. Januar 2009. Wir waren noch ganz schön verkatert, also der erste war nicht wirklich der produktivste Tag. Alles wurde separat aufgenommen und Julian unser Drummer hatte eine Gitarre auf seinem Monitor. Eigentlich alles standard, nichts außergewöhnliches. Ich könnte jetzt den ganzen Abend erzählen, welche Verstärker, Drums, Boxen etc. wir benutzt haben, aber ich glaube ich mache mir lieber mal was zu Essen…
Das Artwork hat Andy von Satanic Surfers (jetzt Sista Sekunden zusammen mit Julian) gemacht. Wir haben ihn gefragt, ob er es machen könnte und ich glaube wir erzählten ihm dass wir etwas Modernes haben wollen. Er hat kranke Fantasien und ich glaube es ist das Beste, wenn man nicht zu genaue Anweisungen gibt. Ich finde es ist wirklich cool geworden. Das Foto im Sleve ist von unserem guten Freund Per, welcher eigentlich immer mit uns auf Tour ist.

Auf eurem Myspaceprofil steht „Watch The Horizon Part 1“…Denkt ihr über einen zweiten Teil nach und wo könnte die Tour sein?
Ja, Teil zwei wird kommen! Haltet die Augen offen, die Tour ist noch nicht offiziell.

Ist Rodrigo der einzige Wechsel in der Band?
Oh, vor langer Zeit hatten wir einige Wechsel, aber dies ist der einzige wichtige Wechsel der zählt…

Rodrigo, Ich habe Videos gesehen, auf denen Atlas Losing Grip alte Satanic Surfers Songs live spielen… Macht ihr das wirklich, oder war das eine Ausnahme? Können wir ein paar alte Satanic Nummern als Zugaben auf der Tour erwarten?
Wir haben ein paar Satanic Surfers Songs mit Atlas Losing Grip in Griechenland gespielt. Aber hauptsächlich nur, weil wir so oft darüber gesprochen hatten mit Satanic Surfers in Griechenland zu spielen, es aber nie geschafft haben. Also, nein…es war eine einmalige Sache.

Ich bedanke mich für das Interview!

ENGLISH:

Hey Stefan what’s up? Tell me something about the new Atlas Losing Grip singer Rodrigo and how it came to the change on the mic…
Hey! Everything is cool, a bit of rehearsing, a bit of planning and so on…
Well, I guess you all know this guy Rodrigo by now. He used to sing and play drums in some bands…
Actually I was pretty fed up on playing bass and doing the lead vocals at the same time. I couldn’t focus on just one thing and that
made me feel that I couldn’t do neither the bass or the vocals in the way I wanted to. And I prefer playing bass so I decided to ask Rodrigo, since I knew him and really liked his voice, melodies and lyrics.
He decided to give it a shot and here we are today…

The last album was amazing. Great melodys, hooks and shouts…Now you have a brandnew ep. How is it called and how many songs are on it? What can we expect from the new songs??
Thanks! I’m glad you like it! The new release is a 5-song EP called „Watching the Horizon“.I think you can expect a bit of everything. Mostly punkrock though. Some fast parts, some slower parts, some harder and some softer. Personally I’m really satisfied with the result.
What does the statue on the cover means? Does it have a special meaning?The Buddha, the statue on the back of the CD and so on symbolizes old art and architecture being fucked up by modern capitalism.

I know the last Europe Tours were not the best. You had some problems to find gigs etc. And last time you were on the roads with Enemy Alliance I remember a sadly empty room in Hamburg…What do you hope will be better this time?
Yep, it was really hard sometimes. But also lots of fun and shows with lots of people…
For all tours I hope that people will enjoy what we do… That’s the most important thing to me.
Of course it’s great to do a gig in a sold out venue but still we need to do just as good shows in front of 1 person as we would in front of 1000.
Can you imagine to go on world tour? And if you can with which bands would you love to play?Yeah, we can imagine that for sure and hopefully it happens one day, in one way or another.
There are too many good bands to mention all but personally I would really love to share the stage with Propagandhi.

Rodrigo, how did you come to the decision to start singing at Atlas front? And what are your other bands doing at the moment? Enemy Alliance and Venerea?
After doing some vocals on the ‚Shut the World out‘ album I told the guys I would love to do more stuff with them if they wanted to. When they asked me if I wanted to work on a few songs I immediately said ‚yes‘. After a while I guess we all felt that it would be cool to continue working together and so, here we are….

ENEMY ALLIANCE sort of fell apart…too many ‚egos‘ in the band…hahaha…No, but I guess things didn’t really work out as we wanted it to from the beginning. So I just decided to record the material, which I had already written for ENEMY ALLIANCE, and to do so under that same name. Me and Stefan hooked up with Max from ATLAS LOSING GRIP, and recorded an album. The album is titled, ‚ Damnation Dawning‘. It will be released through BELLS-ON Records in Japan. For the rest of the world we’ll see what happens. Hopefully I will get things organized soon for a possible release.

VENEREA just finished recording a new full length album at Berno Studio. Not sure when the album will be released. It still sounds a lot like Venerea, but with a lot more punk elements and still quite varied.

Where have you recorded the new songs? Who did the artwork etc.? Tell me something about the production…I believe Gustav is the one who should answer this so…

Gustav: Watching the Horizon was recorded mixed and mastered by me in Studio Bengt in Lund, Sweden where I work. Studio Bengt is a really small studio located on the top floor of a youthclub. I record many bands there ranging from demos with local bands to albums with bigger punk & hardcore bands. We started the recording on Jan 1 2009. We were really hungover, so the first day may not have been the most productive one that session. Everything was recorded separately with Julian having a guitar in his monitoring. After the drums, we recorded tha bass and then guitars and last vocals. Pretty standard I guess. We used Tama Starclassic Bubinga drums, a Hartke head with a 8×10 Ampeg cab for bass, and my Marshall JMP with a 4×12 cab with Vintage 30 speakers in it. Nothing special about that either. I could go on all evening and I better cook some dinner now.

The artwork was made by Andy from Satanic (now in Sista Sekunden together with Julian). We asked him to do it and I think we said that we wanted something modern and urban. He has a sick fantasy and thats a good thing when you don’t give him too pointy directions. It ended up pretty damn neat I think! The photo in the sleeve was taken by our good friend Per who’s usually with us on tour.
On your myspace profile is written „Watch The Horizon Part 1″…Are you thinking about part 2 and where should it be?
Yep, part II is coming up. Keep your eyes open, nothing is yet official.
Is Rodrigo the only member change in the band?
Oh, we changed some members a long time ago, but this is the only lineup change that counts…
Rodrigo, I have seen videos on which Atlas Losing Grip played old Satanic Surfers songs live…Are you really doing that or was it only one time? Can we expect some old satanic stuff as bonus on the tour?
We did play some SATANIC SURFERS songs with ALG in Greece, but that was mainly because we often talked about going there with SS, but never made it over there. So, no… it was sort of a one time thing.

Thank you for the interview!

Hinterlasse einen Kommentar