Resolutions – Demo

Album Demo
Label -
Musikrichtung Punk Rock
Redaktion
Lesermeinung
7

Die vier Hannoveraner Jungs Glenn, Robert, Tilmann und Felix machten sich Mitte des Jahres 2012 auf den Weg, die teilweise etwas eingestaubte deutsche Punkrock-Szene aufzumischen. Die Demo und ihre fünf Songs stoßen nicht in bislang unbekannte Sphären vor und erfinden nichts neu. Das müssen sie aber auch gar nicht.

Sommer, draußen sein, Bier trinken, diese oder ähnliche Dinge kommen einem in den Sinn, sobald die erste Minute des Openers „New Ways, New Ideas“ aus den Lautsprechern hämmert. So stellt man sich modernen Punkrock vor: melodisch, gitarrenlastig, treibend schnell und mit schön räudigen Vocals. „Everything Under Control“ erinnert anfangs stark an die ein oder andere amerikanische Pop-Punk-Gruppierung – kein Wunder also, dass die Resolutions schon mit Apologies, I Have None auftraten. Dabei ist der wohl markanteste Unterschied zur genannten Band die Sängerstimme, die sich monoton, aber songdienlich ins Ohr fräst. Dieser und der nachfolgende Titel „Pictures On The Wall“ klingen nach Kids, die sich während der Abenddämmerung in einer Halfpipe irgendwo in Venice Beach die Seele aus dem Leib skaten. Oder eben in Hannover.
Das anschließende Stück mit dem nachdenklichen Titel „Rising Water And Circling Vultures“ ist nach klassischer Art aufgebaut: Schlagzeug Intro, mehrere Gitarren setzen nacheinander ein, dann der zweistimmige Gesang. Funktioniert aber gut.
„Dark Shadows And Colour Bombs“ beendet die Demo mit einem Anfangs-Riff, das auch von den frühen Boysetsfire stammen könnte, und fasst die Kernkompetenzen der Band noch einmal zusammen. Da wären eingängige Melodien, Pogo-taugliche Geschwindigkeit und eine aktivierende Gesamtatmosphäre.

So mancher Titel dieser Platte hätte ohne Weiteres auf einem Tony-Hawk-Soundtrack landen können. Obwohl die Songs sich insgesamt etwas zu stark ähneln, tun fast immer gleiches Tempo und ein oft vorhersehbarer Songaufbau der guten Laune dieser Demo jedenfalls keinen Abbruch. Wer sich also ein Stück soliden, amerikanisch angehauchten Vorstadt-Punkrock nach Hause holen möchte, der greife beherzt zu und genieße mit Resolutions im Ohr die vermutlich letzten goldenen Herbsttage dieses Jahres im Freien.

Hinterlasse einen Kommentar