Svffer – s/t

Album s/t
Band Svffer
Musikrichtung Hardcore, Punk
Redaktion
Lesermeinung
6

Vermutlich reicht das Aufzählen einiger der folgenden Fakten schon, um dem neuen Tiefton-Schwergewicht Svffer ein hohes Maß an Qualität zu attestieren: Die Band aus Münster und Bielefeld setzt sich aus drei Instrumentalisten und einer Sängerin zusammen, ein Teil von ihnen war zuvor bereits bei Alpinist, andere bei Unrest tätig. Die selbstbetitelte 7“-Platte wurde in der ehrwürdigen Oldenburger Tonmeisterei in Perfektion geschliffen und die ambitionierten Leute von Vendetta Records haben ebenfalls ihre Finger im Spiel. Muss man da mehr sagen? Na auf jeden Fall!

Denn selten haben 7 Minuten Hardcore-Crust-Punk-Metal-Geballer mehr Spaß gemacht. Die vier Titel sind derart laut, rabiat, verstörend und hasserfüllt, dass dieser Herbst plötzlich um ein Vielfaches schwärzer wird. Obgleich die Spielzeit sehr kurz ist und man folglich sicher nicht das gesamte Potenzial der jungen Band gehört hat, die Bandbreite an Genre-Einflüssen und Stilmitteln ist schon sehr beachtlich. Da ist fieser Powerviolence, der auf Grindcore-Blastbeats und klassische Hardcore-Grooves trifft. Einige Ecken sind mit metallischen Details gespickt, andere Parts klingen eher nach Sludge, wie etwa der Spin im Mittelteil des letzten und längsten Songs „Walls“. Man merkt also: Hier sind erfahrene Musiker am Werk, die mehr Genre, Spielarten und Tempi drauf haben, als der Durchschnittshörer überhaupt unterscheiden könnte.
Besonders erwähnenswert ist nicht zuletzt das hochgradig explosive Gezeter von Sängerin Leonie. Ihre Stimme und Performance sind unglaublich heftig und eindringlich, live sogar noch Furcht einflößender und geradezu animalisch. Damit reiht sie sich verdient neben Caro Thange (Oathbreaker) und weiteren Frontfrauen in die Liga der besten Sängerinnen dieses Genre ein.

Häufig wird von einer gewissen Kurzlebigkeit gesprochen und geschrieben, die viele dieser extremen Bands mit sich bringen. Im Fall von Svffer kann man nur hoffen, dass sie da eine Ausnahme sind und noch eine Menge ihrer wütenden Materie für uns auf Lager haben. In diesem Sinne kann hier nur eine deutliche Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Hinterlasse einen Kommentar