Die besten Musikvideos des Monats – September

Die besten Musikvideos des Monats – September

In unserer neuen Rubrik widmen wir uns einem Medium, das vor allem in unseren Timelines kursiert – dem Musikvideo. Die Clips können witzig, emotional, absurd oder auch verstörend sein – Hauptsache irgendwie originell.  Unsere Auswahl an viralen wie undergroundigen Clips verdeutlicht, dass im September dem Sommer vorerst „Tschüss“ gesagt wird.

Childish Gambino – Feels Like Summer
Sein Hit „This is America“ wurde über 400 Millionen mal angeklickt. „Feels Like Summer“ ist deutlich subtiler, aber genauso sehenswert. Ein weinender Kanye West mit MAGA-Kappe wird von Michelle Obama getröstet – schon für diese Szene lohnt sich der Blick auf das sorgfältig animierte Video, in dem Gambino einer Vielzahl schwarzer Musik-Ikonen (Michael Jackson, Nicki Minaj) begegnet. Hinter dem leichtfüßig wirkenden Sommerhit verbirgt sich ein apokalyptischer Text zu globaler Erwärmung, Bienensterben und dem technologischen Wandel. Der Clip greift Skandale wie Probleme der Stars auf und stellt den Zuschauer vor diverse Rätsel. Song und Bild sind so vielschichtig, dass sich YouTuber und Blogger fleißig um die besten Deutungen streiten. Viel Spaß beim Interpretieren!

1000 Gramm – Don’t Mind/ Will Abide
Wie eine Band mit deutlich weniger Budget dennoch ein amtliches Video raushauen kann, zeigen 1000 Gramm mit „Don’t Mind/ Will Abide“. Ein einziger Schauplatz, nämlich eine Rolltreppe in Berlin, reicht, um dem Song eine stimmige visuelle Entsprechung zu verpassen. Die in Zeitlupe gefilmten Fahrten mit Lip-Sync-Momenten passen hervorragend zum schleppenden, leicht verträumten Grunge/Alternative-Sound der Berliner Band. Kaum möglich, sich der Sog-Wirkung zu entziehen. Simpel und faszinierend zugleich.

The Story So Far – Upside Down
Auch konventionelle Performance-Clips können Atmosphären kreieren. Im Clip zu „Upside Down“ spielt die Pop/Punkrock-Band aus Kalifornien in einsamer Natur. Die Bildsprache erinnert an Videos der 90er Jahre und ruft vor allem durch die Super8-Einschübe nostalgische Gefühle hervor. Der Clip vermittelt durch den ungewohnt zurückhaltenden Sound von Story So Far ein Spätsommer-Feeling, das seufzend auf die sonnigen Monate zurückblickend lässt – ohne dabei wie bei Childish Gambino an lästige Dinge wie die globale Erwärmung erinnert zu werden…

Autor Lennart Sörnsen
Wohnort Hannover
Beruf Referent Jugendschutz
Dabei seit Juli 2016
Deine Aufgabe bei Stageload Reviews, Berichte
Top-Alben The Hirsch Effekt - Holon Anamnesis, We Were Promised Jetpacks - These Four Walls, Apologies I Have None - London, The Offspring - Smash, Herrenmagazin - Das Wird Alles Einmal Dir Gehören
Die besten Konzerterlebnisse Zinnschauer (Hildesheim 2013), We Were Promised Jetpacks (Hamburg 2014), The Xcerts (London 2012, Supprt: Yearbook)

Hinterlasse einen Kommentar