Die besten Musikvideos – November

Die besten Musikvideos – November

Die Tage werden kürzer und auch die Musikvideos werden düsterer. Leichte Kost gibt es in dieser Ausgaben mitnichten. Sehens- und hörenswert sind die drei Clips aber in jedem Fall!

Steven Wilson – People Who Eat Darkness
Ganz schön düster geht es dem Titel entsprechend in dem aufwändig animierten Video zu Steven Wilsons Video zu „People Who Eat Darkness“ zu. Der Song stammt aus dem im August 2017 veröffentlichten Albums „To the Bone“ des ehemaligen Frontmanns von Porcupine Tree. Im Clip blickt ein Privatdetektiv in die Fenster von Menschen, die offenbar allesamt dunkle Geheimnisse vergeben. Der Detektiv ist allerdings nicht nur Beobachter, sondern wird selbst zum Opfer der Alien-Invasion.

Drangsal – Eine Geschichte/ Und Du?
Nackte Körper, Drangsal in Strapsen und ein skrupelloser Lars Eidinger – einiges los im Kurzfilm zu „Eine Geschichte / Und Du?“. Knapp acht Minuten dauert der Wahnsinn, in dem die zwei Songs mit teilweise verstörenden Bildern zu Sex, Religion und Gewalt bebildert werden. „Und Du?“, eine Art Coming Out zu Drangsals Bisexualität, hat sich bei seinen Fans ohnehin schon zur Hymne entwickelt. Auf den Konzerten tummeln sich zahlreiche Besucher mit dem Songtext auf dem Rücken. Der wohl wichtigste Song des Albums hat das wohl bis dato „drangsaligste“ Video abbekommen.

Astronoid – I Dream in Lines
Mit offenbar etwas weniger Budget sind Astronoid zu Werke gegangen. Im Video zu „I Dream In Lines“ werden Kunstwerke, Bilder aus Kriegsgebieten und Lyrics-Fragmenten blitzschnell zusammengeschnitten. Die chaotische Anordnung des vermeintlich willkürlich zusammengewürfelten Materials entpuppt sich als treffendes visuelles Pendant. Musikalisch ist der Song mit seiner Kombination aus melancholischem Post-Post-Rock und Black-Metal ja ohnehin eine Wucht.

Autor Lennart Sörnsen
Wohnort Hannover
Beruf Referent Jugendschutz
Dabei seit Juli 2016
Deine Aufgabe bei Stageload Reviews, Berichte
Top-Alben The Hirsch Effekt - Holon Anamnesis, We Were Promised Jetpacks - These Four Walls, Apologies I Have None - London, The Offspring - Smash, Herrenmagazin - Das Wird Alles Einmal Dir Gehören
Die besten Konzerterlebnisse Zinnschauer (Hildesheim 2013), We Were Promised Jetpacks (Hamburg 2014), The Xcerts (London 2012, Supprt: Yearbook)

Hinterlasse einen Kommentar