STAGELOAD Relaunch – Schick gemacht zum Jubiläum

STAGELOAD Relaunch – Schick gemacht zum Jubiläum

Jetzt hat 2018 für Stageload so richtig begonnen: Unsere Seite erstrahlt in neuem Gewand und wir könnten darüber glücklicher nicht sein.

Über 10.000 News, 1.400 Fotobeiträge, in etwa gleich viele Reviews und insgesamt knapp 14.000 Beiträge: Unser Musikmagazin gibt es nun seit fast genau zehn Jahren. Der letzte Relaunch war 2012 – in Internet-Jahren also eine Ewigkeit her. Die Idee einer Generalüberholung steckte schon länger in unseren Köpfen, aber sowohl die Finanzierung als auch die Wahl eines Programmierers sollten uns vor einige Herausforderungen stellen. Denn dass wir selbst mit unserer begrenzten Technikexpertise der in die Jahre gekommenen Seite ein modernes und vor allem nutzerfreundlicheres Angesicht geben könnten, war von Anfang an ausgeschlossen.

Beim großen Teamtreffen im September 2017 dann die gute Nachricht: Auf Empfehlung einer Freundin würde Ronald Kasendwa uns unterstützen können. Ihm gebührt an dieser Stelle ein großer Dank fürs kontinuierliche Durchhalten, die schlaflosen Nächte, die guten Ideen und eine Seite, die uns alle stolz macht, für Stageload unterwegs zu sein. Ebenso möchten wir uns bei Joshua Niedermeyer von „Alles ist Design“ bedanken, der unserem Logo einen neuen Anstrich gegeben hat.

Unser komplett aus eigener Tasche finanzierter Relaunch ist auch ein Statement: Wir glauben an Stageload.

Stageload Teamtreffen 2017

Ein Musikzine nach dem anderen segnet das Zeitliche. Zu groß die Konkurrenz, zu gering die Aufmerksamkeitsspanne der Leser, zu fordernd die Aufgaben im eigenen Arbeitsalltag. Und auch wenn es bei uns ebenfalls nicht leicht ist, Stageload mit der begrenzten Freizeit unter einen Hut zu bringen – wir sind ein glücklicher Teil von diesem Team und möchten noch lange weitermachen. Jetzt auch endlich mit einer Seite, die man mobil problemlos aufrufen kann. Das hat uns in den letzten Jahren sicher am meisten geärgert.

Was sich an Stageload.de geändert hat:

  • Modernes, responsives Theme und Layout samt neuem Corporate Design
  • Bekannte Kategorien mit prägnanteren Bezeichnungen
  • Fotogalerien in höherer Auflösung und mit besserer Usability
  • Archive für Genres, Bands und Labels – klickt z.B. mal hier.
  • Alle Infos zum Autor direkt in jedem Artikel und eine schicke „Über uns“-Seite
  • Eine „Jobs“-Seite, für alle, die das Team erweitern möchten, und eine „Zusammenarbeit“-Seite für Bands, Labels und Agenturen

Wir werden sicherlich noch an der einen oder anderen Stelle basteln, das wird euch aber hoffentlich nicht wirklich auffallen. Feedback ist natürlich schon jetzt gern gesehen, lasst uns einfach einen Kommentar da!

Und übrigens: Zur Feier des Tages wird es in den nächsten Wochen immer mal wieder Gewinnspiele geben. Zum Beispiel gibt’s genau ab heute Tickets für Escape The Fate zu gewinnen – hier geht’s zur Verlosung.

Bookmarkt unsere Seite oder folgt uns bei Facebook, Twitter und/oder Instagram, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Autor Ines Kirchner
Wohnort Berlin
Beruf Project Manager
Dabei seit Juli 2009
Deine Aufgabe bei Stageload Akkreditierungen, Organisatorisches, Reviews
Top-Alben u.a. Gallows - Grey Britain, Bon Iver - Bon Iver, The National - Trouble Will Find Me, Touché Amoré - Parting the sea...
Die besten Konzerterlebnisse u.a. Have Heart (2009, Köln), Gallows (2010, London), Basement (2012, London), Iron Chic, Ceremony, Trash Talk, Rise & Fall, Touché Amoré (divers)

Hinterlasse einen Kommentar