Zürich bei Nacht

Zürich bei Nacht

Ja, Gruezi! Willkommen in der Schweiz. Einspurige Autobahnen. Teure Vignetten. Ein elendiger Mischmasch aus Französisch und Deutsch. Und mittendrin dieser Schandfleck der Städtebaukultur: Zürich. Wahrlich kein Augenschmaus. Hässliche Plattenbauten, zugestopfte Straßen, penetranter Gestank. Und als wäre das nicht genug, diese unverschämten Preise. Döner für neun Euro? Nein, danke. Es gibt wenige Gründe, die für eine kleine Urlaubsreise sprechen. Enter Shikari und City and Colour sind zwei davon.

Die Trancecore-Pioniere aus England und das Folkprojekt des gar glockenrein singenden Dallas Green – gegensätzlicher geht’s auf den ersten Blick kaum. Laut und leise, Dubstep und Blues, scheppender Hardcore und sanfte Akustikklänge. Nun ist es ja tatsächlich auch reiner Zufall, dass Enter Shikari und City and Colour an diesem Wochenende an zwei Abenden hintereinander im selben Club auftreten. Und doch die ideale Gelegenheit für Fans, innerhalb von 24 Stunden zwei hochtalentierte Acts zu erleben. Denn gemeinsam haben Enter Shikari und City Colour die Innovationskraft ihrer Schöpfer, die Ausnahmemusiker hinter den Instrumenten. Und sprechen dabei auf völlig unterschiedlichen Ebenen an: Absolute Ekstase, stille Momente. Revolutionärer, weltpolitischer Geist und tiefe, persönliche Emotionen. Ein Wochenende zwischen den Polen – für Spannung ist gesorgt.

Enter Shikari live im Abart Club, Zürich 2011
:: Zum Bericht ::

City and Colour live im Abart Club, Zürich 2011
:: Zum Bericht ::
 

Autor Enno Küker
Wohnort Tübingen
Beruf Student
Dabei seit Mitte 2011
Deine Aufgabe bei Stageload Reviews
Top-Alben ...kommen und gehen. Immer gut: Bahamas - Pink Strat // Brand New - The Devil and God are Raging Inside Me // Bruce Springsteen - The River // The Chariot - One Wing // Cigarettes After Sex - s/t // Emery - I'm Only A Man // Every Time I Die - New Junk Aesthetic // Godspeed You! Black Emperor - Allelujah! Don't Bend, Ascend // La Dispute - Wildlife // Taking Back Sunday - Tell All Your Friends
Die besten Konzerterlebnisse Bier in der Hand, Gänse auf der Haut

Hinterlasse einen Kommentar