SBAM Fest 4 – Verschoben

Das SBAM Fest im österreichischen Wels ist nun auch dem Coronavirus zum opfer gefallen und ist verschoben. Hier das offizielle Statement auf ihren Socials:

Hi Leute! Zuallererst … hoffe euch geht’s gut! Viele von euch haben mich bereits kontaktiert und waren besorgt, ob das SBAM Fest im Mai stattfinden kann und auch wie es mit SBAM in Zukunft weitergeht. Und ja, die Besorgnis war gerechtfertigt. Schweren Herzens müssen wir euch mitteilen dass das SBAM Fest aufgrund der weltweiten Corona Epidemie im Mai nicht stattfinden kann. ABER wir haben auch gute Nachrichten … das SBAM Fest wird nicht abgesagt sondern lediglich verschoben! Wir arbeiten gerade mit Hochdruck an einem neuen Termin und sind im ständigen Austausch mit Bands, Labels und Unterstützern um einen passenden Termin und das perfekte Lineup zu finden. Mehr Infos hierzu wird es in den nächsten Wochen geben. Hier auch noch ein Appell an euch (die Szene), das Ticket nicht zurückzugeben (das gilt natürlich nicht nur fürs SBÄM Fest, sondern auch für alle anderen Festivals und Club Shows)! Wir verstehen natürlich eure Enttäuschung über abgesagte bzw. verschobene Events! Das Ticket bleibt gültig für die nächste Edition und es ist gut möglich dass der neue Termin ein noch besseres Lineup hervorbringt. In Zeiten wie diesen braucht die Szene (Bands, Clubs, Festivals, … ) mehr denn je eure Unterstützung! Die komplette Musikindustrie erlebt gerade eine sehr schwierige Zeit! Bands geben ihr bestes um Online Shows zu veranstalten – aber nicht auf Tour gehen zu können bedroht ihre Existenz! Also bitte supported eure Lieblingskünstler, kauft ihre Musik, Merch und schaut euch ihre Shows online an. Denn ohne euren Support wird es in Zukunft ziemlich still werden. In der Zwischenzeit – bleibt gesund! Bleibt zuhause! Und passt aufeinander auf! Wir sehen uns! Wenn ihr eure Tickets zurückgeben wollt, bitte kontaktiert Oeticket, Kupf-Ticket oder SBAM (info/@/sbaemfest.com). Bitte um etwas Geduld, die Bearbeitung wird eine Weile dauern. Love & respect. #onefamily

Hinterlasse einen Kommentar