Bombay Bicycle Club – Everything Else Has Gone Wrong

Musikrichtung Indie-Rock
Redaktion
Lesermeinung
7

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Das dachte sich auch wohl die Indie-Rock-Band Bombay Bicycle Club. 2015 veröffentlichten die Briten ihr Album „So Long, See You Zomorrow“, es folgte eine lange Tour. Doch die Musiker wollten mehr als nur auf Bühnen stehen, das Leben außerhalb erleben. Und entschieden sich für eine Pause auf unbestimmte Zeit – wohlwissend, dass es eher das Ende der Band bedeutete. Ganz ohne Musik ging es dann aber doch nicht. Und natürlich sah sich das Quartett auch trotz der Trennung immer wieder – schließlich hängen sie seit der Schulzeit miteinander rum. Und irgendwann sprach Bassist Ed Nash es aus: „I went to the pub with Jack and I said, I really miss it, and if there’s potential to do it again, I’d be into it.“

Gesagt, getan: Mit „Everything Else Has Gone Wrong“ erscheint nun das neue Album der Indie-Rock-Band. Und nicht nur die Musiker selbst dürften sich in ihre Anfangszeit zurückversetzt gefühlt haben, auch für den Hörer ist es, als würde er das Debütalbum „I Had the Blues But I Shook Them Loose“ noch einmal erleben – das ist immerhin auch schon zehn Jahre her.

Jack Steadman und seine Mitstreiter schaffen es, auf ihrem neuen Album eine angenehme Klangatmosphäre zu schaffen. Nicht zuletzt ist Steadmans Stimme ein Garant dafür. Sanft singt er von unabdinglicher Liebe oder Alltagsproblemen – und der Hörer fühlt sich sofort geborgen und kann die Musik einfach auf sich wirken lassen. Es scheint ein bisschen so, als wollen Bombay Bicycle Club auch ein wenig dafür sorgen, dass man sich einfach mal entspannt und Positivität in sein Leben lässt. Quasi als Gegenentwurf zum Alltag.

Besonders gelungen ist zum Beispiel die erste Single „Eat Sleep Wake (Nothing but you)“, die alles vereint, was die Band ausmacht: eine positive Grundstimmung, eine eingängige Melodie und die markante Stimme von Steadman. Auch für ihn ist es ein wichtiger Song: “I remember playing the demo to a mate of mine, in my car, and as soon as it came on, he had a big smile on his face. It felt like we were back. Having spent some time apart, we realised how special and meaningful it was to all of us, in our own way. We’re much more appreciative now.“ Ebenfalls gelungen ist „Good Day“, in dem die Band thematisiert, wie die Leistungsgesellschaft Menschen mürbe macht und Steadman einfach nur mal einen „guten Tag“ haben möchte.

Es ist schön, dass sich Bombay Bicycle Club entschieden haben, wieder gemeinsam Musik zu machen. Mit „Everything Else Has Gone Wrong“ ist den Briten ein Comeback gelungen, das vor allem Fans der ersten Stunde wieder begeistern dürfte. Ein positives Album, das vor allem zum Entspannen einlädt.

Autor Denise Frommeyer
Wohnort Mainz
Beruf Online-Redakteurin
Dabei seit November 2014
Deine Aufgabe bei Stageload Reviews
Top-Alben Kraftklub - Mit K, James Blake - s/t, Bloc Party - Silent Alarm,Wanda - Niente, Tomte - Buchstaben über der Stadt, Arctic Monkeys - Favourite Worst Nightmare, Kendrick Lamar - Good Kid, M.A.A.D City
Die besten Konzerterlebnisse Kraftklub, Casper, The Streets, Wanda, Deichkind, Royal Blood

Hinterlasse einen Kommentar