Code Orange Kids – Love Is Love // Return To Dust

Musikrichtung Hardcore
Redaktion
Lesermeinung
6

Wieder einmal eine dieser Bands, die gefühlt aus dem Nichts auftauchen, um dann aber für gehörigen Wirbel in der kleinen Musiklandschaft des Hardcore zu sorgen. Die Code Orange Kids wurden nach ihrer Debüt-EP „Cycles“ zu Recht gefeiert und als legitime Erben von Trash Talk gehandelt.

Dieser Eindruck verfestigte sich auf der Europa-Tour im Frühjahr nochmals. Sorgte das zerstörerische Quartett doch auch beim Publikum hier für reihenweise offene Münder, auf Grund der dargebotenen, intensiven Live-Show. Das Debütalbum „Love Is Love // Return To Dust“ erscheint nun über Deathwish Inc., welches sicherlich (zumindest in musikalischer Hinsicht), das beste Label für die Band aus Pittsburgh sein sollte.

Der Opener „Flowermouth (The Leech)“ macht da weiter, wo „Cycles“ aufhörte. Mit atemberaubender Energie, unheilvollen Melodien und fast schon schmerzhaftem Gitarrenfeedback nimmt einen das Album sofort gefangen. Es folgt ein wahnsinniger Ritt durch verstörend schnelle Parts, bedrohlich schleppende Sludge-Arrangements und ohrenbetäubende Wutausbrüche. Dabei zelebrieren COK Chaos und Zerstörung, allerdings in einer Präzision und Genialität, die wohl nur für sie selbst durchschaubar bleibt. Immer wieder sorgen ruhigere Stellen, wie in „Liars Trudge“ dafür, dass auch mal Stille in das Chaos einkehren kann.

Allerdings nicht zu lange. Denn im folgenden „The Rat (Nothing)“ wird es wieder richtig fies. Die drückenden Gitarrenriffs, verzweifelten Schreie und düsteren Lyrics, sowie die ständigen Tempowechsel lassen nur noch wenig Luft zum Atmen. Ein sehr stimmiges Gesamtbild, was die Band hier musikalisch, lyrisch und auch im Artwork präsentiert.

Die bedrückende und beeindruckende Atmosphäre von „Love Is Love // Return To Dust“  ist so wohl auf keiner zweiten Platte zu finden und sucht ihresgleichen.

Autor Jannik Holdt
Wohnort Mönchengladbach
Beruf Student
Dabei seit 2008
Deine Aufgabe bei Stageload Fotos, Präsentationen, Gewinnspiele
Top-Alben Have Heart - The Things We Carry / The Chariot - Long Live / Rise Against - Siren Song Of The Counter Culture / Another Breath - Mill City
Die besten Konzerterlebnisse "Ten It Around"-Tour von Comeback Kid in Köln

Hinterlasse einen Kommentar