Dance Gavin Dance – Instant Gratification

Label Rise Records
Musikrichtung Post-Hardcore, Post-Hardcore, Rock
Redaktion
Lesermeinung
4

Seit der Gründung von Dance Gavin Dance vor gut zehn Jahren ist viel passiert. Ein munterer Besetzungswechsel und die Querelen rund um Frontmann Johnny Craig. Dieser gründete die experimentellen Post-Hardcoreler einst mit, gönnte sich aber immer wieder Pausen von der Band. Zwischenzeitlich übernahm so auch mal Kurt Travis das Mikro, der einigen vielleicht ein Begriff von Five Minute Ride und den aktuell sehr erfolgreichen A Lot Like Birds sein könnte. Mit“ Instant Gratification“, Album Nummer Fünf, wollen Dance Gavin Dance nun erneut um den Post-Hardcore-Thron in den Ring steigen. Übrigens wieder mit neuen Sänger: Tilian Pearson.

Auch „Instant Gratification“ zeichnet sich wie bereits die Vorgänger durch eine wilden Mix aus Post-Hardcore, Screamo, Funk, Pop und Jazz aus. Das kann kaum eine andere Band so gut. Immer wieder lockern schöne Melodiesegmente die schnellen, vertrackten und bisweilen auch chaotischen Strukturen auf. Das sorgt nicht nur für entspannte Verschnaufpausen, denn gerade aus den ruhigen Momenten ziehen Dance Gavin Dance ihre enorme Intensität, wenn dann kurz darauf dem Zuhörer das nächste Gitarren-Stakkato um die Ohren fliegt. Technisch sind Dance Gavin Dance schon seit Jahren absolute Oberklasse. Auch auf „Instant Gratification“ werden sie nicht müde das zu demonstrieren. Es ist vor allem das herausragende Schlagzeugspiel, was der Platte den letzten Schliff verpasst und die neue Stimme an der Front perfekt inszeniert. So verkommen selbst poppigere Strukturen niemals zu Stückwerk. Und Neu-Frontmann Tilian Pearson macht den Weggang von Johnny Craig ohnehin fast vergessen.

Zehn Jahren lang mischen Dance Gavin Dance die Musikwelt auf. Das hat nicht nur dazu geführt, dass vor allem im Anfangsstadium die Band zu Kritikerlieblingen avancierte. Vor allem die soulige Stimme von Johnny Craig war der Grund. Die Jungs prägten so unzählige aktuelle Post-Hardcore-Bands. In den letzten Jahren war es fast schon zu ruhig. „Instant Gratification“ beweißt aber eindrucksvoll, dass Dance Gavin Dance auch 2015 noch ein heißes Eisen sind. Die Jungs haben dabei nicht zurückgesteckt und präsentieren mit viel Leidenschaft und Herzblut ein großartiges Comeback. Zwölf griffige, schnelle und vertrackte Songs – progressiver Post-Hardcore in Reinform mit enormen Potential. Von einer Band, die eigentlich keiner mehr so richtig auf dem Radar hatte.

Hinterlasse einen Kommentar