Down To Nothing – All My Sons

Down To Nothing - All My Sons

Down To Nothing – All My Sons

Die neue Down To Nothing 7″ – „All My Sons“ hat alles was das Hardcore-Herz begehrt. Genauso frisch, straight und eingängig wie auch die Vorgänger „The Most“ und „Splitting Headache“ kommt auch das neue Werk daher. Die Band aus Richmond / Virginia, inzwischen bei Reaper Records gelandet, beweist, dass es nicht immer noch böser und noch härter sein muss.


Die bewährte Rezeptur aus treibenden, mitreißenden Songs, gepaart mit fetten Gitarrenriffs zieht auch heute noch. 6 Tracks die es insgesamt knapp über die 10 Minuten-Grenze schaffen. Während viele Bands bei ihren neuen Alben auf mehr Härte setzen um zu überzeugen, um sich dann aber doch in einem Einheitsbrei wiederzufinden, bleiben DTN sich und ihrem Sound treu. Aggressiv und trotzdem mit Positive Attitude ausgestattet gehen die Herren zu Werke. Schon direkt beim ersten Song „Gone For Summer“ stellt sich direkt das Gefühl ein: „Hier passt alles!“. David Wood brüllt seine Wut leidenschaftlich heraus und auf die üblichen Sing-A-Longs wird auch nicht verzichtet. Beim Hören von „Monument“ steigt in mir  Wut hoch, denn die Band schafft es wirklich perfekt Aggression  in Musik zu verwandeln. „Number One“ schon bekannt von Myspace gefällt mir vorallem wegen dem Kontrast von Strophen und Mittelteil, der sehr melodisch ist. Bei Pipeline gibts dann auch mal ein Breakdown zu Hören inklusive Moshpart, was aber nicht heißen soll das DTN jetzt die neuen Reign Supreme sind. Das ganze hört sich immer noch genauso oldschool-mäßig an, wie man es erwartet.
„All My Sons“ ist eine perfekte Platte geworden, für alle die den Down To Nothing – Sound so lieben wie er ist. Wer etwas neues, ausgefallenes erwartet haben sollte und schon mit den anderen Alben nicht so richtig warm wurde, der braucht hier noch nichtmal probehören. Denn „All My Sons“ macht da weiter, wo „The Most“ aufgehört hat.

Autor Jannik Holdt
Wohnort Mönchengladbach
Beruf Student
Dabei seit 2008
Deine Aufgabe bei Stageload Fotos, Präsentationen, Gewinnspiele
Top-Alben Have Heart - The Things We Carry / The Chariot - Long Live / Rise Against - Siren Song Of The Counter Culture / Another Breath - Mill City
Die besten Konzerterlebnisse "Ten It Around"-Tour von Comeback Kid in Köln

Hinterlasse einen Kommentar