Knuckle Puck – While I Stay Secluded

Label -
Musikrichtung Emo, Pop, Punk
Redaktion
Lesermeinung
6

In der Mitte der USA scheint es neben endlosen Kornfeldern und den Urtypen der amerikanischen Vorstädte vom Reißbrett vor allem eine Menge Nichts zu geben. Die aufopfernde Hingabe zu harter Arbeit, die hier vor allem von deutschen Einwanderern kultiviert wurde, ließ meist wenig Platz für ein blühendes Kulturgeschehen. Kreative flüchteten lieber an die Küsten. Der mittlere Westen und seine flächendeckend akzeptierte Mittelmäßigkeit, er ist in den Essays von David Foster Wallace spürbar; die dort vorherrschende und fast schon schwäbische Ethik gottesfürchtiger Protestanten, sie brachte spröde Charaktere wie die Figuren von Jonathan Franzen hervor.

Was auch immer aber im mittleren Westen in der Luft liegt, es scheint seit Kurzem die Kreativität einer neuen Generation zu beflügeln. Längst haben Bands wie The Wonder Years oder Szene-Vorreiter wie The Starting Years abgehoben. Andere wie Modern Baseball oder Prawn stehen vor dem großen Sprung. Das in Chicago stationierte Label Run For Cover scheint fast im Alleingang den emotionalen Pop-Punk wiederzubeleben. Der Wind steht günstig für das Flagschiff: Klassischer Emo nimmt das alternative Publikum im Sturm, und der mittlere Westen hat daran großen Anteil.

Knuckle Puck aus den Vorstädten Chicagos haben es sich definitiv verdient, auf der Erfolgswelle mitzusegeln. Die fünf sind bisher ohne Label, was ihrem Output aber keinen Abbruch tut. Mit „Don’t Come Home“ und „The Weight That You Buried“ hat das Quintett über die letzten zwei Jahre bereits zwei energiegeladene EPs in Eigenregie rausgehauen. „While I Stay Secluded“ erschien im Herbst 2014 und zeigt so gesehen nicht viel Weiterentwicklung, hält aber die Qualität und Kurzweiligkeit seiner Vorgänger weiter hoch.

„Transparency“ sorgt direkt für einen grandiosen Einstieg: Schnelles Schlagzeug und kraftvolle Gitarren tragen einen genervten Abgesang auf die Obsessionen der Social Media-Zombies: „Instead of practicing modesty, you plaster your life on cell phone screens for all to see. So fed up with this generation of too much information – there isn’t anything social about it!“ Die anderen fünf Songs der EP halten sich musikalisch an dieses Schema, aber lieber in der echten Welt –  „While I Stay Secluded“ offenbart starke Ortsbezüge. In „Oak Street“ geht es mit der lang verlorenen Liebe zurück an den See, der sich im Sommer noch so idyllisch anfühlte, „Bedford Falls“ blickt zurück auf eine lang verlassene Stadt, und „But Why Would You Care“ und „In My Room“ treiben die Dämonen der Vergangenheit ins eigene Zimmer.

Trotz stark melodramatischer Texte verzichten Knuckle Puck glücklicherweise auf den überemotionalen Pathos, der Genre-Kollegen wie die Real Friends an mancher Stelle schon sehr weinerlich wirken lässt. Musikalisch hält sich das Quintett an die bewährte Kombination von kraftvollen Riffs und zackigen Melodien und beweist immer wieder ein Gespür für entschleunigte Breaks, die der vielfach eingesetzte zweistimmige Gesang mitreißend wie mitgröhlbar macht.

Vielleicht gibt es für Heranwachsende im Mittleren Westen einfach nicht viel mehr zu tun als sich die jungen Herzen brechen zu lassen, den Frust in der Dorfbar oder hinterm Supermarkt zu schlucken, und das Erlebte mit den Kumpels im Proberaum zu verarbeiten. Aber es scheint zu reichen, um einnehmende EPs wie „While I Stay Secluded“ hervorzubringen. Knuckle Puck haben ihren Platz vielleicht noch nicht ganz gefunden, aber im mittleren Westen scheinen sie zumindest musikalisch in allerbester Nachbarschaft. Da lohnt es sich, ein Auge darauf zu haben, wo es die fünf Vorstadt-Kids noch so hinträgt.

Autor Enno Küker
Wohnort Tübingen
Beruf Student
Dabei seit Mitte 2011
Deine Aufgabe bei Stageload Reviews
Top-Alben ...kommen und gehen. Immer gut: Bahamas - Pink Strat // Brand New - The Devil and God are Raging Inside Me // Bruce Springsteen - The River // The Chariot - One Wing // Cigarettes After Sex - s/t // Emery - I'm Only A Man // Every Time I Die - New Junk Aesthetic // Godspeed You! Black Emperor - Allelujah! Don't Bend, Ascend // La Dispute - Wildlife // Taking Back Sunday - Tell All Your Friends
Die besten Konzerterlebnisse Bier in der Hand, Gänse auf der Haut

Hinterlasse einen Kommentar