Mean Jeans – Gigantic Sike

Band Mean Jeans
Musikrichtung Pop Punk
Redaktion
Lesermeinung
7

Eine der zahlreichen Bands auf Fat Mikes Label sind die Mean Jeans. Sie stammen aus Portland, haben sich 2006 gegründet und machen Pop-Punk. Das klingt nicht verkehrt, denn bekanntlich ist Fat Wreck Chords in der Regel eine gute Adresse für hochwertige Punk-Musik.

Nicht umsonst sind hier einige der bekanntesten und erfolgreichsten Bands des Genres unter Vertrag. Da will „Gigantic Sike“ nicht so recht passen, denn die etwas mehr als 20 Minuten klingen äußerst enttäuschend.

Weder ein eigener Sound noch irgendetwas Spannendes oder Neues findet sich auf diesem Tonträger. Mean Jeans tummeln sich soundtechnisch irgendwo zwischen Teenage Bottlerocket, den Ramones und Bracket. Ihr neustes Album aber läuft bestenfalls nebenher und man merkt sich nichts davon. Pop-Punk geht deutlich besser – vor allem auf Fat Wreck.

Mit „Party Line“ eröffnet ein flotter, poppiger Punk-Song das Album, der zwar nicht viel Besonderes mitbringt, aber schon fast als Highlight der Platte durchgeht.

Songtitel wie „Basement Animal“, „I Fell Into A Bog“ oder „Turning Green“ zeigen auch gleich, dass es den drei Herren nicht gerade um politische Aussagen geht:

„I am an experiment locked away for years. Wasted in the basement underneath the stairs. lock me in the basement – throw away the key. I am your basement animal, don´t you worry about me.“

Hier nimmt man sich nicht allzu ernst und an solchen Passagen merkt man gleich, dass bereits genannte Teenage Bottlerocket offensichtlich viel Einfluss auf die Mean Jeans hatten.

Wer Pop-Punk mag, kann hieran vielleicht sogar Gefallen an dem ein oder anderen Song finden. Nur muss man ganz klar sagen, dass es kurzweiligere und einfach bessere Alben und Bands in diesem Genre gibt.

Autor Tobi van de Wildmannen
Wohnort Tacherting
Beruf Monteur (Mobilfunk)
Dabei seit September 2016
Deine Aufgabe bei Stageload Reviews, Interviews, Berichte
Top-Alben Pascow - Diene der Party, H2O - Nothing to prove, Muff Potter - Bordsteinkantengeschichten, NOFX - Punk in drublic, Wizo - Uuaarrgh!
Die besten Konzerterlebnisse PunkRockHoliday, Groezrock, Free & Easy

Hinterlasse einen Kommentar