The Special Bombs – Eruptions

Album Eruptions
Musikrichtung Punkrock, Melodic Punk
Redaktion
Lesermeinung
0

Ein bisschen schmunzeln kann man ja immer wieder, wenn man ein Interview mit Hubert Aiwanger hört, seines Zeichens Wirtschaftsminister von Bayern. Denn wenn man ihn so reden hört, dann denkt man unweigerlich ein bisschen ans niederbayrische Hinterland, welches außer Landwirtschaft vermeintlich nicht viel zu bieten hat.

Doch auch musikalisch hat Niederbayern sehr wohl einiges Gutes in Petto. Da sind Bands wie Minipax, Swallows Rose und die 2017 gegründete Melodicpunkband The Special Bombs. Und Letztgenannte bringen nun endlich ihr Debütalbum „Eruptions“ auf den Markt. Zehn Songs, einer besser als der andere und melodischer Punkrock, dem man die jugendliche Unverbrauchtheit in jeder Sekunde anhört.

Der Startschuss „My Eruption“ war vorab schon gestreamt worden, mit einem passenden „1-2-3-4“ geht die wilde Fahrt hier los. Spätestens beim zweiten Track „Still Dreaming“ dürften einem die Parallelen zu bekannteren Vorbildern wie The Flatliners oder Alkaline Trio auffallen. Bernhard Loher (Bass), Stephan Lirk (Vocals/Gitarre), Emanuel Bärlehner (Drums) und Christoph Stessl (Gitarre) spielen vorwiegend im Midtempo angesiedelten, sehr rotzig-rockigen Melodicpunk, wie ihn die Kollegen aus Übersee nicht besser praktizieren könnten. Aber auch das Gaspedal durchtreten können die Niederbayern, was sie beispielsweise bei „Swim Upstream“ beweisen.

Die Texte der The Special Bombs drehen sich um alle möglichen Themen. So wird zum Beispiel kritisch und selbstreflektierend die Konsumsucht via Onlineshopping im Song „Looking For A Cause“ thematisiert, aber auch der tägliche Trubel („Black Eye“) oder der Zusammenhalt Gleichgesinnter („United“). Meistens sind die Texte aus der Sicht des Protagonisten geschrieben und erzählen kleine Geschichten aus dem Leben, wenn man so will:

Every morning I wake up I‘m feeling scared about my life, with a hundred problems rising and thousands beeing already there, first I get sad and then I get mad and I want things to get done, but I can’t stop dreaming of owning a loaded gun. („Still Dreaming“)

The Special Bombs zeigen einem, dass es nicht nur Fat Wreck Chords, Epitaph oder ähnliche Labels drauf haben, gute Bands zu signen. Sbäm Records hat sich hier eine ganz tolle Nachwuchsband gesichert, die ein sehr gut aufgenommenes und qualitativ hochwertiges Punkrock-Album produziert haben. Zu keiner Zeit werden die zehn Tracks langweilig oder eintönig. The Special Bombs kommen aus Niederbayern, aber beweisen auch: Es gibt kein ruhiges Hinterland!

Hinterlasse einen Kommentar