VSK – Auf Allen Wegen

Band VSK
Musikrichtung Deutschpunk
Redaktion
Lesermeinung
0

In den Neunzigern gründete sich in Freiberg eine Band namens Versaute Stiefkinder. Alben wie „Die Zeichen Stehn Auf Krieg“ und „Die Demokratie Muss Gelegentlich In Blut Gebadet Werden“ genießen nach wie vor sehr hohes Ansehen in Punkerkreisen. Aber Ende der Neunziger war damit Schluss.

Im Jahr 2013 stellten sich einige der alten Helden dann aber die Frage, ob es das wirklich schon gewesen sein soll. Und so schlossen sich Mitglieder der Ursprungsband (Bassist Reni und Gitarrist „E-Hans“) mit Kollegen von Rasta Knast (Martin K. und Nils) sowie Alarmsignal (Stefan) zur neuen Band VSK zusammen. Mittlerweile steht Julian von Gloomster am Mikrofon und mit ihm auch das erste Album: „Auf Allen Wegen“ beinhaltet fünf neue Songs und elf alte Stiefkindertracks, die noch einmal komplett neu eingespielt wurden.

Der Titeltrack gehört zu den neuen Werken und zeigt als Opener gleich wie es auf dem Album zugehen soll: aggressiv, schnell und politisch – Widerstand auf allen Wegen eben. Es folgen zwei Brecher aus den Neunzigern, die auch heute noch zünden: „Söldner“ und „Schlag Zurück“. Ruhige Songs gibt es hier sowieso keine, das stünde der Band auch nicht zu Gesicht.

Klare Ansagen in Richtung Besorgtbürger und „Wir sind das Volk“-Fraktion schon eher:  „Euer Wir schließt aus, euer Wir schiebt ab, bringt Leid. Euer Wir heißt Menschenhass, euer Wir ist nicht meins.“ Gleichzeitig zeigen sie aber auch, wie ein positives „Wir“ aussehen sollte. „Ein Wir das uns zusammen bringt, ein Wir das keine Farben kennt, ein Wir das uns bedeutet: Solidarität und Zusammenhalt.“

Überhaupt ist es teilweise erschreckend, wie aktuell die Texte der Stiefkinder auch nach mehr als 20 Jahren noch sind. Lieder wie „Die Demokratie Muss Gelegentlich In Blut Gebadet Werden“ oder „Willkommen In Der Zukunft“ haben nach wie vor Gültigkeit, so traurig das auch ist, denn übertriebener Patriotismus und Egoismus sind allgegenwärtig. Die weiteren neuen Songs „Der Wind Hat Sich Gedreht“, Anker“ und „Entmachtet“ reihen sich derweil wunderbar in die Riege der Klassiker ein. Vor allem „Anker“ punktet zudem durch eine sehr starke Melodie.

VSK haben hier wohl einen heißen Anwärter auf das Album des Jahres im Bereich Deutschpunk hingelegt. „Auf Allen Wegen“ bietet brachiale Stücke und kommt fast an „Die Demokratie Muss Gelegentlich In Blut Gebadet Werden“ heran. Die neuen Songs und die alten Stücke in neuem Gewand fühlen und hören sich an, als wenn es nie zu Ende gegangen wäre. Egal ob Versaute Stiefkinder oder VSK: „Söldner“, „Schlag Zurück“ oder „Ihr Seid Dreck“ sind Evergreens des Genres.

Autor Tobi van de Wildmannen
Wohnort Tacherting
Beruf Monteur (Mobilfunk)
Dabei seit September 2016
Deine Aufgabe bei Stageload Reviews, Interviews, Berichte
Top-Alben Pascow - Diene der Party, H2O - Nothing to prove, Muff Potter - Bordsteinkantengeschichten, NOFX - Punk in drublic, Wizo - Uuaarrgh!
Die besten Konzerterlebnisse PunkRockHoliday, Groezrock, Free & Easy

Hinterlasse einen Kommentar