Die schwarze Liste

Die schwarze Liste


Für einen Jahresrückblick ist es noch ein bisschen zu früh – dass 2016 besonders war, steht aber außer Frage. Selten sind so viele Musiker in einer so kurzen Zeit verstorben oder haben sich für unbestimmte Zeit eine Schaffenspause verordnet. Wir haben einige Namen zusammengetragen.

Unsere Liste der 2016 verstorbenen Musiker:

Robert McAllister (Ex-Iron Chic)David Bowie

Glenn Frey (Eagles)James Stewart „Jimmy Bain“ (Dio)Maurice White (Earth, Wind And Fire)Viola Beach (gesamte Band bei Verkehrsunfall verstorben)

George Martin (Beatles-Produzent)
Roger Cicero

Prince

Wolfgang Rhode (Ex-Die Toten Hosen)Peter Behrens (Trio)John Berry (Ex-Beastie Boys)Christina Grimmie
Peter Amdam
(u.a. For Pete’s Sake)

James Woolley (Ex-Nine Inch Nails)Tom Searle (Architects)


„He was an incredible songwriter and guitarist. He was my closest and oldest friend. He was a funny, intelligent and sweet man and he leaves an enormous void in all of our lives.“

– Dan Searle

Palladium, Köln; 30.01.2016 (Fotograf: Jannik Holdt)

Matt Roberts (Ex-3 Doors Down)Hagen Liebling (Ex-Die Ärzte)Leonard Cohen

Sharon JonesRick Parfitt (Status Quo; Update vom 25. Dezember)George Michael (Wham!; Update vom 26. Dezember)

Unsere Liste der Bands, die eine Schaffenspause angekündigt haben:

Merauder
Paper Arms

Man Overboard

Bombay Bicycle Club
Transit

Findus

XRepentanceX

You, Me, and Everyone We Know
Motion City Soundtrack

„We have no idea what the future holds, but for now we are done.“

Better Off
Hang The Bastard

Funeral For A Friend

Luxor, Köln; 03.04.2016 (Fotograf: Thomas Eger)

Atlas Losing Grip
Anchor

Foundation

John Coffey

Lionheart

Bane



In über zwei Jahrzehnten Bandbestehen sind Bane für viele Mitglieder unserer Redaktion unglaublich wichtig geworden – waren vielleicht sogar der Grund, warum sie den Hardcore lieben gelernt haben. Umso emotionaler war der Abschied.

„Bane sind in der Hardcore-Welt einzigartig und werden eine große Lücke hinterlassen.“

– Tobias Luger, Stageload-Fotograf

„Natürlich lernt man über die Zeit viele weitere Bands kennen aber letztendlich landet man irgendwie immer wieder bei Bane, egal wie lange man andere Bands feiert.“

– Manuel Lohschmidt, Stageload-Redakteur

„Bane waren eine der wenigen Bands, die die Fahne hochhalten konnten.“

– Sascha Schüler, Stageload-Redakteur

Unser großes Bane-Spezial findet ihr hier: http://www.stageload.org/berichte/spezial/bane-2

Zwischenfall, Bochum; 12.11.2010 (Fotograf: Hendrik Myland)

Yellowcard
For Today
Yashin
Gone To Waste

Hafenklang, Hamburg; 30.12.2012 (Fotograf: André Wimmer)

The Maccabees
Expire

„To put it simply, we all decided that we would rather end it on our terms and when we want to, rather than fade off. We’ve never been the type to only play a few shows here and there or sit dormant for any amount of time. Expire started as a band that didn’t know how to slow down and that’s the way we’ll end it.“

Dead Harts
Trouble Orchestra

Herrenmagazin

Throwers

Tiefgrund, Berlin; 26.05.2013 (Fotograf: Aythami Saavedra)

Augustines
Dancing Years

Light Your Anchor

„Franz Kafka hat einst gesagt: “Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.”
Nun ist es an der Zeit für uns zu gehen. Wir sind als Band an einem Punkt angekommen an dem wir glauben dass es für uns keinen Fortschritt mehr gibt. Und was ist der Mensch ohne Evolution!?“


Human Touch
G.L.O.S.S.

Graveyard
Pity Sex

Boysetsfire

My Iron Lung
Yearbook

Somos
(Update vom 30. Dezember)

Kommentare

  2 kommentare

  1. XYZ

    „Charles Bradley“ soll tot sein? Seid ihr da nicht etwas voreilig? Ja, es wurde Krebs diagnostiziert aber um mal Mark Twain zu zitierein: „Gerüchte über meinen Tod sind stark übertrieben“

  2. Leonie Wiethaup

    Da waren unsere Informationen leider fehlerhaft, vielen Dank für den Hinweis! Ist auch schon geändert.

Hinterlasse einen Kommentar